Kulturpreis für Musik 2017

Das IntensivTheater erhält den mit 3.000 Euro dotierten Kulturpreis für Musik 2017 des Regionalverbands Saarbrücken. Die Preisverleihung findet am Mittwoch, den 24. Januar, ab 18.00 Uhr im Rahmen eines Festaktes im Saarbrücker Schloss statt. Der Regionalverband lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein, am Festakt teilzunehmen und eine Kostprobe des IntensivTheaters live mitzuerleben. Weiterlesen

V24012018-1800

Tai Chi für Senioren

Tai Chi für Senioren. Das Netzwerk “Gute Nachbarschaft” Alt-Saarbrücken lädt interessierte Seniorinnen und Senioren zu einem Tai Chi Kurs ein. Treffpunkt ist um 11.00 Uhr im Seniorenheim am Schloßberg. Nähere Information unter 0681 – 9 25 59 14 oder E-Mail wil-naumann@t-online.de

anhang1

 

39. Filmfestival Max Ophüls Preis

39. Filmfestival Max Ophüls Preis vom 22. bis 28. Januar 2018

Das Filmfestival Max Ophüls Preis zählt zu den wichtigsten Festivals für den jungen deutschsprachigen Film. Es findet jedes Jahr im Januar in Saarbrücken statt und es werden junge Talente aus Österreich, Deutschland und der Schweiz entdeckt.

MOF 2018

Foto Veranstalter

Startseite Filmfestival Max Ophüls Preis

Das Festival

Programm

Eintrittskarten

Konzert mit Tobias Naumann

Internationale Weihnachtslieder mit Tobias Naumann

T Naumann

Foto Tobias Naumann

Am 17.12.2017 um 17.00 Uhr lädt das Netzwerk “Gute Nachbarschaft” Alt-Saarbrücken zu einem Konzert zur Advents-und Weihnachtszeit in der Deutschherrnkapelle, Pfählerstr. 2, 66117 Saarbrücken ein. Ausführende sind Anna Gruszczynska (Mezzosopran), Sebastian Thimm (Tenor) und Tobias Naumann (Klavier). Die drei Musiker präsentieren ein breites Spektrum klassischer Werke von „Er weidet seine Herde“ aus Georg Friedrich Händels Messias über „Bereite dich Zion“ aus Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium bis hin zu „O holy night“ einer in Amerika un England populären Weise von Adolphe Adam. Das Weihnachtsfest wird in jedem Land mit unterschiedlichen Bräuchen gefeiert. Jede Nation brachte die Freude in eigenen Weisen zum Ausdruck. Die Musiker präsentieren Volksweisen aus Spanien, Italien und Polen. Ergänzt wird das Programm durch Klaviermusik von Chopin, Schumann und weiteren Komponisten.
Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten

Paläographischer Salon

Paläographischer Salon – Alte Schriften lesen lernen

Bild zu "Paläographischer Salon" Quelle: Stadtarchiv Saarbrücken, AK 2015

(Grafik Veranstalter)

Das Saarbrücker Stadtarchiv bietet eine Einführung in die deutsche Schrift des 19. und 20. Jahrhunderts anhand ausgewählter archivalischer Quellen an.

Besitzen Sie in Ihrer Familie alte Briefe, Postkarten oder Uromas Rezepte, deren Handschrift Sie nicht mehr lesen können? Widmen Sie sich der Ahnenforschung und sind Ihnen die Eintragungen in den Geburts- oder Heiratsurkunden Ihrer Vorfahren ein Rätsel? Das Stadtarchiv bietet Ihnen die Möglichkeit, diese fremd gewordene Schriftform zu erlernen.

Nach einer Einführung in das Alphabet dieser im allgemeinen Sprachgebrauch Sütterlin oder Kurrent genannten Schrift wird das Lesen zunächst anhand einfacher Textpassagen eingeübt. Durch ausgewählte archivalische Quellen wird das Erlernte dann intensiviert. So lernen Sie nicht allein die Varianten der alten Schrift kennen und lesen, sondern erhalten ebenso einen Einblick in die sprachlichen Gepflogenheiten vergangener Jahrhunderte.

Melden Sie sich an. Das Angebot ist kostenfrei: Tel. +49 681 905-1258, E-Mail: stadtarchiv@saarbruecken.de

Termine

  • Donnerstag, 9. November, 15.30 Uhr bis 17 Uhr
  • Donnerstag, 16. November, 15.30 Uhr bis 17 Uhr
  • Donnerstag, 23. November, 15.30 Uhr bis 17 Uhr
  • Donnerstag, 30. November, 15.30 Uhr bis 17 Uhr

Nacht der Reformation 2017

31. Oktober 2017

Nacht der Reformation 2017

 VReformationsfest4-2017

Nacht der Reformation 2017

Die offenen Kirchen

Die offenen Kirchen in Saarbrücken

Feierlichkeiten rund um die Ludwigskirche

Die zentralen Festlichkeiten mit Gästen aus Kirche, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft beginnen bereits am Vorabend und finden rund um die Ludwigskirche in Saarbrücken statt. Zahlreiche kirchliche Organisationen und Arbeitsbereiche präsentieren sich auf einem „Markt der Möglichkeiten“ mit Informationen sowie Mitmachaktionen für jedes Alter (am 30. Oktober ab 15.00 Uhr, am 31. Oktober ab 12.00 Uhr). Mit dabei sind unter anderem die Telefonseelsorge, die Frauenhilfe, die Notfallseelsorge, die Diakonie, der Verbund evangelischer Kindertageseinrichtungen, die Evangelische Jugend und die Pfadfinder sowie die Erwachsenbildung. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Um 17.00 Uhr findet in der Ludwigskirche ein Festgottesdienst statt, der im SR-Fernsehen übertragen wird. Anschließend lassen die Kirchen in einem Festakt das Jubiläumsjahr Revue passieren. Gottesdienst und Festakt werden auch in ein Zelt hinter die Ludwigskirche übertragen. Wegen der Fernsehübertragung müssen die Plätze in der Ludwigskirche bereits um 16.30 Uhr eingenommen werden. Um Wartezeiten zu vermeiden, gibt es ab 14.00 Uhr vor der Ludwigskirche Karten, die einen Platz im Gotteshaus gewährleisten.

  Nacht der Reformation

 Am 31. Oktober, um 18.00 Uhr wird in der Ludwigskirche die „Nacht der Reformation“ mit einem zentralen Gottesdienst eröffnet, der von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen verantwortet wird. Musikalisch wird er gestaltet von der Band „Stolen Carpet“. Ab 19.00 Uhr beginnt saarlandweit die „Nacht der Reformation“. Die Ludwigskirche präsentiert sich dabei als „Musik-Kirche“. Es gastiert der Figuralchor und der Gospelchor Saarbrücken. Den Abschluss bildet um 23.00 Uhr ein Taizé-Gebet. Um 22.00 Uhr findet im Festzelt hinter der Ludwigskirche ein Interkultureller Dialog statt. Über das Thema „Was kann meine Religion zum Zusammenhalt der Gesellschaft beitragen“ sprechen Vertreter der evangelischen und katholischen Kirche, der Synagogengemeinde, der Islamischen Gemeinde Saar und der allevitischen Gemeinde Saar. Der Dialog wird von Christian Otterbach vom Saarländischen Rundfunk moderiert.

VReformationsfest5-2017

FrauenThemenMonat Saarbrücken 2017

V27102017

(Plakat Veranstalter)

Der FrauenThemenMonat präsentiert in diesem Jahr vom 27. Oktober bis 30. November elf Veranstaltungen. Beim Auftakt geht es um eine der aktuellen Grundfragen vieler Frauen, Paare und Familien. Wie kann eine partnerschaftliche Teilung der Haus-, Erziehungs-, Pflege-, und Berufsarbeit zwischen Frauen und Männern besser gelingen? Die Frage, die sich aber stellt, ist, wer macht nun eigentlich die Arbeit, die vorher die Hausfrauen gemacht haben? Weiterlesen

Veranstaltungen im Rahmen des FrauenThemenMonats:

Auftakt des FRAUENTHEMENMONATS 2017 – 27.10.2017 – 19.00 Uhr – Festsaal Rathaus St. Johann – Vortrag

Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen – 02.11.2017 – 18.00 Uhr – Filmhaus – Kino

„Ene, mene, Missy – Die Superkräfte des Feminismus“ – 07.11.2017 – 19.00 Uhr – Stadtbibliothek Saarbrücken – Lesung mit Journalistin und Autorin Sonja Eismann zum FrauenThemenMonat

Karin Straub/Christina Giannoulis: Migrantinnen „schaffen“ das – 10.11.2017 – 17.00 Uhr – Bürgerzentrum Mühlenviertel – Seminar / Workshop

Führung mit Dr. Andrea Jahn, Direktorin der Stadtgalerie und Künstlerinnengespräch mit Helga Griffiths – 16.11.2017 – 17.00 Uhr – Stadtgalerie – Ausstellung

Das Landesgleichstellungsgesetz des Saarlandes (LGG): Stand der Umsetzung – 20.11.2017 – 18.00 Uhr – Landtag des Saarlandes – Vortrag

Benefizabend für MEDICA MONDIALE E.V.: Mit Solidarität gegen Gewalt – 22.11.2017 – 19.00 Uhr – Festsaal Rathaus St. Johann – Musik

LICHT INS DUNKEL – Gegen Gewalt an Frauen und Mädchen Straßenaktion/Menschenkette – 25.11.2017 – 17.00 Uhr – Tbilisser Platz – Information

7 Göttinnen – 25.11.2017 – 20.00 Uhr – Kino Achteinhalb – Kino

NEIN HEISST NEIN: 1 Jahr neues Sexualstrafrecht – Den Meilenstein im Saarland ins Rollen bringen! – 27.11.2017 – 19.00 Uhr – Festsaal Rathaus St. Johann – Diskussion / Talk

Download Programmheft: FTM 2017_Programmheft

Colors of Pop

Colors of Pop 2017

Vom 12. bis 22. Oktober findet in Saarbrücken das Festival Colors of Pop statt. Es feiert Premiere und die Besucher können sich zehn Tage über viele kulturelle Erlebnisse freuen. Das Programm bietet Veranstaltungen in sieben Themenschwerpunkten und zwar „Poetik, Fantastik, Art, Lifestyle, Kids, History, und Livescene“.  Es werden   Veranstaltungen wie Konzerte, Lesungen, Poetry-Slams, Workshops, Ausstellungen, Spiele und vieles mehr geboten. Auf den Bühnen kann man unter anderem Künstler wie Clueso und die Guano Apes bewundern. Im Mittelpunkt des Festivals werden aber über fünfzig regionale Künstler stehen. Der Eintritt ist bei vielen Veranstaltungen frei. Das Festival soll künftig alle zwei Jahre stattfinden.

Alle Termine und Infos finden Sie unter www.cop2017.de

Das Programm finden sie unter http://cop2017.de/termine/